Gewässer-
unterhaltung

Pflege und Erhaltung unserer Kulturlandschaft

Niederschlagswasser versickert und fließt wieder unseren Gewässern zu. Der Abfluß in den Bächen, Seen und Flüssen ist ein wesentlicher Teil des natürlichen Wasserkreislaufs. Damit das Wasser möglichst schadlos seinen Weg durch unsere Kulturlandschaft findet und die Gewässer ihre natürlichen Funktionen behalten oder wiedererlangen, müssen Gewässerbetten und Ufer gepflegt und erhalten werden. Diese Arbeiten werden seit Jahrhunderten durch Gewässerunterhaltungsverbände wahrgenommen.

Aktuelles

Böschungsmahd und Sohlkrautung 2019

In der Zeit vom 29. Juli bis 29. November 2019 werden an den Gewässern II. Ordnung und an den Landesgewässern im Verbandsgebiet die Böschungen gemäht und die Sohlen gekrautet. Grundlage der Arbeiten ist der Gewässerunterhaltungsplan des Verbands. Grundstückseigentümer, Anlieger und Hinterlieger werden gemäß § 41 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) gebeten, das Betreten oder Befahren ihrer Grundstücke zur Gewässerunterhaltung zu ermöglichen und alle Handlungen zu unterlassen, die die Unterhaltung unmöglich machen oder wesentlich erschweren.